Hofwanderung der Bäuerinnen

Ramsau lädt zur 14. Hofwanderung der Bäuerinnen am 7. September 2014 ein

* Idylle zwischen Urlaubsregion, urigem Bauernhof und feinstem hausgemachten Kulinarium sowie selten gewordenen Schmankerln.

* In der Tourismusregion Ramsau am Dachstein öffnen die jahrhundertealten Bauernhöfe die Türen zur Stube und laden mit typischen Köstlichkeiten zur Stärkung ein.

* Am Sonntag, 7.9.2014 findet dazu passend die 14. Hofwanderung der Ramsauer Bäuerinnen statt – ein Highlight für alle Feinschmecker

Ein Plateau das seines Gleichen sucht. Die weite Fläche der Ramsau am Dachstein mit den vielen uralten Bauernhöfen strahlt eine Ruhe und Ursprünglichkeit aus, wie sie nicht mehr oft zu finden ist. Nach ausgiebigen Wanderungen, Klettersteigtouren oder Spaziergängen laden die oft über 500 Jahre alten Höfe mit ihren urigen Stuben zur Stärkung ein. Aufgetischt werden selten gewordene Spezialitäten und Köstlichkeiten aus „Uromas Rezeptbuch“, sowie die für die Region so typischen würzigen und süßen Krapfn, welche stark mit der Glaubensgeschichte der Region verbunden sind.

Die nachfolgenden Stuben laden das Jahr hindurch zur Einkehr ein: Gruberstube, Ederstube, Halseralm, Fliegenpilz, Waldhof, Walcherhof und im Winter zusätzlich die Frienerstube und die Steirerstube.

Feinschmecker aufgepasst: Bäuerinnen laden zur 14. Kulinarischen Hofwanderung am 7.9. ein 



Am Sonntag, 7. September 2014 laden bereits zum 14. Mal die Bäuerinnen der Ramsau zur Hofwanderung ein. Dabei wird in musikalischer Begleitung zu drei Bauernhöfen gewandert und in die Stuben und Gärten zur kulinarischen Stärkung eingeladen. Mehr als 200 Gäste und Einheimische nehmen jährlich mit Begeisterung daran teil und erfreuen sich an den kulinarischen Besonderheiten und vor allem Seltenheiten, welche von den Bäuerinnen speziell an diesem Tag aufgetischt werden. 


Ablauf der Hofwanderung:

Gestartet wird mit einem Almfrühstück mit Wildspezialitäten vom Dammwild sowie mit Butter, Käse und Brot um 10 Uhr beim Walcherhof, unweit der Dachsteinstraße. Um 11.15 Uhr zirka geht die musikalische Wanderung mit Hubert und Gust weiter zum idyllischen Ramsbergerhof, wobei ein Zwischenstopp bei der Ramsauer Tenne eingelegt wird. Beim Ramsbergerhof dürfen sich die Wanderer auf Fleischkrapfen, steirischen Rindfleischsalat von den eigenen Angusrindern, Krapfen und „siaßn Schottn“ freuen. Als letzte Station empfängt die Gäste der Ederhof wo zum Abschluss Spanferkel, roggerne Krapfen, Bratwürste, Schweinsbratlbrot, Bauernkrapfen und vieles mehr warten. 



 

Zurück

Einen Kommentar schreiben