Deutsche Jugendmeister in Hotellerie und Gastronomie gekürt

Goldmedaille für Alexander Weinl

Alexander Weinl holt den Titel im Berufsfeld Koch/Köchin


VKD-Präsident Robert Oppeneder gratuliert dem Baden-Württemberger
zur Top-Leistung


Frankfurt am Main/Königswinter,

31. Oktober 2011:
Die Deutschen Jugendmeister 2011 in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen stehen fest. Alexander Weinl vom Hotel Kleber Post in Bad Saulgau holt die Goldmedaille bei den Köchen. Katharina Schäfer vom Hotel Freizeit in Göttingen siegt bei den Hotelfachkräften. Anne Römer vom Zinnowitz Palace Hotel in Zinnowitz überzeugt als beste Auszubildende bei den Restaurantfachleuten. In der Mannschaftswertung errang das Team aus Baden-Württemberg den ersten Platz. Die 51 besten Nachwuchskräfte Deutschlands in den gastgewerblichen Berufen zeigten am 29. und 30. Oktober bei den 32. Deutschen Jugendmeisterschaften ihr Können in spannenden Wettbewerben im Steigenberger Grandhotel Petersberg in Königswinter bei Bonn.


Die Top-Leistungen der Besten aus den Vorentscheiden in den 17 DEHOGALandesverbänden beeindruckten sowohl die Jury, als auch die Gäste des krönenden Wettbewerbsessens am Sonntagabend im feierlichen Ambiente des Bankettsaals im Steigenberger Grandhotel. Nachdem der schriftliche Teil und die Warenerkennung am Sonnabend absolviert waren, ging es hier im praktischen Teil ums Kochen und Anrichten, Cocktails mixen, Eindecken festlicher Tafeln, Servieren von Speisen und Getränken sowie um Verkaufsgespräche.
Die angehenden Köchinnen und Köche, alle bereits Sieger der Landesmeisterschaften, hatten für das Wettkampf-Abendessen aus einem vorgegebenen Warenkorb ein Menü für zehn Personen zuzubereiten. Hinter dem strahlenden Sieger der Köche, Alexander Weinl, belegen in diesem Beruf Jana Gilch von der Gastronomie Pütter in Hamburg Platz zwei und Christoph Eckert vom Relais & Château Weinromantikhotel Richtershof in Mülheim (Rheinland-Pfalz) Platz drei.

tl_files/meyersguide/Bilder/News/November 2011/Jungkoch/jungkoch.jpg„Die exzellenten Speisen unserer jungen Nachwuchsköche waren ein Hochgenuss – für Augen, Gaumen und den Magen“, lobte der Präsident des Verbandes der Köche Deutschlands e. V., Robert Oppeneder, das Können der 17 Wettkampfteilnehmer im Kochberuf. „Ich bin sehr stolz auf die Leistungen unserer Top-Azubis und gratuliere allen von Herzen zu dieser tollen Präsentation junger Kochkunst. Mein besonderer Glückwunsch gilt natürlich dem Sieger Alexander Weinl und seinem Ausbildungsbetrieb Hotel Kleber Post in Bad Saulgau.“ Der Wettbewerb zeige eindrucksvoll das Leistungsvermögen junger Leute, die gut ausgebildet und gefördert würden, betonte Robert Oppeneder die Berechtigung und Strahlkraft der Meisterschaften.


Die Siegerehrung am 31. Oktober war der feierliche Höhepunkt und Abschluss der 32. Jugendmeisterschaften. Vor rund 300 geladenen Gästen aus Hotellerie, Gastronomie sowie Verbänden und Politik erhielten die Teilnehmer ihre Preise aus den Händen des DEHOGA-Präsidenten Ernst Fischer. Fischer dankte zahlreichen namhaften Unternehmen der gastgewerblichen Zulieferindustrie und den Förderern der Branche, ohne deren Unterstützung die Durchführung der jährlichen Jugendmeisterschaften nicht möglich sei. Alle Teilnehmer wurden mit Medaillen und mit attraktiven Reise- und Sachpreisen prämiert.


Der Verband der Köche Deutschlands e. V. ist mit dem DEHOGA-Bundesverband, dem Verband der Serviermeister, Restaurant- und Hotelfachkräfte (VSR) sowie mit dem Brillat Savarin Kuratorium der FBMA-Stiftung Träger der Deutschen Jugendmeisterschaften.

Zurück

Einen Kommentar schreiben